Zur Übersicht

Phytoprost – die komplexe Pflanzentherapie bei Prostataerkrankungen

Phytoprost® Complex: Prostata Gesundheits-Cocktail – die pflanzliche Nährstofftherapie für das Prostatakarzinom, die gutartige Prostatavergrößerung (BPH) und die chronische Prostatitis.

Im Labor von Nobelpreisträger Prof.Dr. Andrew V. Schally, wo ich im Jahr 1995/96 ein Forschungsjahr verbringen durfte, lernte ich Prof.Dr. Jacek Pinski kennen. Dieser ist jetzt einer der führenden Onkologen in Los Angeles und er war es, der den Prostatagesundheitscocktail entwickelte. Er konnte zeigen, dass bei Wiederanstieg des PSA Wertes seiner Prostatakarzinompatienten die Phytoprostmischung in etwa 2/3 eine wirksame Therapie darstellte. Aufgrund der europäischen Gesundheitsregulationen wurde die Mischung etwas modifiziert und zusätzlich Granatapfelextrakt dazugegeben, weil es dafür eine sehr gute Evidenz der Wirksamkeit gibt.

Die Therapie mit pflanzlichen Stoffen – Phytotherapeutika hat mich schon immer fasziniert. Sind es doch natürlich vorkommende Stoffe, welche mild in den Körperstoffwechsel eingreifen und doch sehr effizient verschiedene Krankheitsbilder verbessern oder gar heilen können.
Die Therapie der gutartigen Prostatavergrößerung mittels pflanzlicher Stoffe ist uralt – so ist die Verwendung von Kürbiskernen oder deren Extrakt ein altbewährtes Mittel, obwohl wissenschaftliche Daten für deren Wirksamkeit fehlen.
Etwas anders sieht es dann schon mit den so genannten Phytotherapeutikern aus, das ist eine Kombination aus verschiedenen pflanzlichen Präparaten. Der Extrakt der Sägezahnpalme (Saw Palmetto) soll einen Prostata entspannenden Effekt haben und auch im gewissen Ausmaß eine Verkleinerung der Prostata bewirken. Auch der PSA Wert wird durch die Einnahme von diesem Extrakt reduziert.

Die klinischen Daten zu den einzelnen Komponenten von Phytoprost complex – PHC auf die Prostata sind meist an den Einzelsubstanzen untersucht worden. Wir sind überzeugt, dass gerade die Kombination von vielen Wirkstoffen einen viel stärkeren Effekt auf die Prostatazellen haben und so dieser sog. additive Effekt die positive Wirkung von Phytoprost complex – PHC bei einer Vielzahl von Prostataerkrankungen bewirkt.

Vitamin D

Eine Studie der Universität Harvard zeigt, dass Männer mit hohem Vitamin D-Spiegel ein geringeres Prostatakrebsrisiko haben. Umgekehrt wurde in der hoch angesehenen wissenschaftlichen Zeitschrift LANCET publiziert, dass Männer mit erniedrigten Vitamin-D Spiegeln ein höheres Prostatakarzinomrisiko haben. Der Wirkmechanismus scheint in der Hemmung des Zellwachstums und der Förderung des Zelltodes (Apoptose) von Prostatakarzinomzellen zu sein.

weitere Wirkstoffe sind: Vitamin E, Selen, Grüntee Extrakt, Genistein, Daidzein, Lykopin, Sägepalmenbeeren Extrakt und Granatapfelextrakt.

Mehr Informationen dazu unter: www.pflanzentherapie.at oder www.phytoprost.at

Weitere Themen

Vorzeitiger Samenerguß

Die Ejaculatio praecox, wie auch der vorzeitige Samenerguss benannt wird, ist die häufigste sexuelle Funktionsstörung des Mannes. Aus einer Unzahl…

Varikozele

Die Krampfadern im Hodenbereich ist ein sehr häufiges Krankheitsbild, welches in etwa 15 % aller Männer zu finden ist. Allerdings…

Harnblase

Die Harnblase dient zur Speicherung und periodischen kompletten Entleerung des von der Niere ausgeschiedenen Urins. Die Blase füllt sich mit…

Taurosformel – Nahrungsergänzung bei männlicher Infertilität

Einseitige Ernährungsgewohnheiten und schädigende Umweltfaktoren (Nikotin, Alkohol) können zu Nährstoff-Mangel und in der Folge zu einer Beeinträchtigung des Stoffwechsels der…